Ein Kopfhörervorverstärker – Little Dot MK2

Es mag nur Spielerei sein, doch wollte ich zu meinen kürzlich erworbenen Kopfhörern von AKG gern einen Kopfhörerverstärker haben, der in der Lage ist, noch etwas mehr aus ihnen herauszulocken, wie der Ausgang meines Marantz. Ich hatte zwischenzeitlich auch die Idee des Selbstbaus, doch gibt es mittlerweile so viele, sehr gute kleine Amps, dass es im Preis-/Leistungsverhältnis kein Vorteil ergeben hätte.

Wie schon bei meinem großen Röhrenverstärker führte mich meine Suche nach China. Dort gibt es die Little Dot-Reihe. Zu dieser Serie gehören nicht nur Kopfhörerverstärker, sonder auch Entzerrer-Vorverstärker für Plattenspieler. Es gibt für die Kopfhörerfraktion sogar Foren, die sich nur mit diesen Geräten befassen. Sie sind schon länger am Markt und mittlerweile ausgereift. Die Verarbeitung ist sehr gut und sie machen einen stabilen Eindruck. Ich hatte also keinen Grund, diesen Geräten zu misstrauen. Dieser Eindruck wurde in der Praxis bestätigt.

Der Little Dot MK2 ist ein Röhrengerät mit 6n1 als Vorverstärker und 6n6 für die Endverstärkung. Als europäische Ersatzröhren für die 6n1 lassen sich auch EF 91 oder EF95 einsetzen. Die Einstellungen für diesen Röhren lassen sich per DIP-Schalter im Gerät vornehmen. So stimmen auch wieder die Arbeitspunkte. Zudem lässt sich die Verstärkung in mehreren Stufen verändern und so an den Bedarf der angeschlossenen Kopfhörer anpassen.

Ich verwende in der Vorstufe EF95 von RSD. Diese haben sich als klanglich sehr schön und überaus langzeitstabil erwiesen. Mehr gibt es zu dem kleinen Verstärker eigentlich nicht zu sagen. Wer auf der Suche nach einem Amp für seine Kopfhörer ist, sei auf die Little Dots verwiesen. Keine Angst vor China. Da gibt es durchaus sehr gute und stabile Geräte für kleinen Preis.

Wer auf Berichte stößt, dass die Little Dot MK2 nicht mit den AKGs laufen würden, da sie zu wenig Leistung böten, der sei beruhigt. Ich betreibe den Verstärker mit den K701 nicht mal in der höchsten Gain-Einstellung und habe mehr als genug Leistung.

Hier ein paar Eindrücke vom Gerät:

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.